Anzeigen

Etuikleid für den eleganten Auftritt

Das Etuikleid hatte seine Geburtsstunde bereits in den 1930er Jahren und erlebte sein Comeback in den 1960 Jahren durch eine seiner berühmtesten Trägerinnen Namens Audrey Hepburn.

Das Etuikleid ist auch heute wieder nicht wegzudenken aus den Kleiderschränken der Frauen wenn es um gehobene Damengarderobe geht.
Es kann sowohl im Businessbereich als auch zu Feierlichkeiten getragen werden.

Etuikleid was ist das?

Ein Etuikleid wird auch Schlauchkleid genannt da es gerade geschnitten ist und keine waagerechte Teilungsnaht an der Taille besitzt.
Das Etuikleid ist schnörkellos und meistens Knie lang, wobei es natürlich auch hierbei Varianten gibt die entweder länger oder kürzer sind.
Der Halsausschnitt eines Etuikleides ist Kragenlos und meistens rund, gerade, U Boot förmig oder Spitz.
Die Ärmel von Etuikleidern sind entweder ganz kurz oder garnicht vorhanden.

Etuikleid wann wirds getragen?

Die Anlässe zu denen ein Etuikleid getragen werden kann sind sehr vielfältig da es durch seine schlichte Eleganz sich mühelos in jegliche Etikette einfügt ohne aufdringlich zu sein.

Seine Schlichtheit lässt sich sehr gut nutzen um aufwendige und extravagante Accessoires in Szene zu setzen.
Ob nun eine Mega Bag in Knallbonbon Farben oder die riesigen Zigeuner Creolen in gold, mit einem Etuikleid ist alles möglich.

Man kann sehr gut ein schönes Tuch als Gürtel tragen oder einen bunten Lackleder Gürtel mit den dazu passenden Schuhen.

Etuikleid und Schuhe

Die Etuikleider erlauben vieles, so ist man auch bei der Schuhwahl recht frei, man kann sowohl Sneakers oder Ballerinas zum Etuikleid tragen als auch High Heels, Pumps oder Stiefelletten.
Ebenfalls möglich sind Sandalen und genauso gut Wadenlange Stiefel im Reiterstil.